Klein und Heimtiere

AMBULANZ

Im Rahmen unserer Sprechzeiten arbeiten wir alle anfallenden tiermedizinischen Fragestellungen gründlich auf und widmen uns anhand unserer vor Ort zur Verfügung stehender Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten der ambulanten Betreuung Ihrer Tiere.

Für darüber hinaus gehende Diagnostik und Therapie, sowie stationäre Behandlungen arbeiten wir eng mit umliegenden Kliniken zusammen, um Ihnen und Ihrem Tier in jedem Fall eine optimale und umfassende Betreuung zu gewährleisten.


BIORESONANZ

Bei der Bioresonanztherapie (BRT) handelt es sich um eine sanfte, alternativmedizinische Behandlungsmethode, die sowohl bei Tieren als auch bei Menschen eingesetzt werden kann.

Eine Vielzahl von Belastungen (Gifte, Viren, Bakterien, Allergene, etc.) aber auch Futtermittelunverträglichkeiten führen bei manchen Tieren zu Störungen des Allgemeinbefindens bis hin zu schweren, körperlichen Erkrankungen. Auch bei chronischen Erkrankungen, die mit Hilfe der klassischen Schulmedizin nicht geheilt werden konnten, hat sich der Einsatz der Bioresonanztherapie in unserer Tierarztpraxis bewährt.

Mit Hilfe der Bioresonanztherapie können die belastenden Substanzen erfasst und ihre Wirkungen auf den tierischen Körper ermittelt werden. Diese Erfassung von Störungen bzw. Unverträglichkeiten oder Allergien geschieht schnell und schmerzlos. Gleiches gilt für die Identifikation von geschwächten Organen und Auswirkungen von Giftstoffen.

Zur Behandlung werden dem Tier für einen Zeitraum von fünf bis 30 Minuten Elektroden angelegt und das Tier kann während der Behandlungsdauer entspannt sitzen, stehen oder liegen.


CHIRURGIE

Unter den Oberbegriff Chirurgie fallen alle operativen Eingriffe, von denen wir Ihnen ein breites Spektrum anbieten können. So führen wir nicht nur Weichteil- und Abdominalchirurgie durch, sondern widmen uns unter anderem auch Bereichen wie chirurgischer Wundversorgung, Tumor-Operationen, Amputationen und kleineren chirurgischen Eingriffen am Auge. Selbstverständlich besprechen wir im konkreten Fall mit Ihnen detailliert, zu welchen chirurgischen Maßnahmen wir raten, was dabei für Sie zu beachten ist und welche Alternativen bestehen. Gemeinsam entscheiden wir uns dann für den Weg, der für Sie und Ihr Tier der richtige ist.

Vor jeder Operation wird der Patient selbstverständlich auf seine Narkosefähigkeit hin untersucht und individuell die Narkoseform gewählt, die bei zuverlässiger Schmerz- und Bewusstseinsausschaltung den Organismus so wenig wie möglich belastet.


CHIROPRAKTIK

Chiropraktik ist ein wichtiger Teilbereich der ganzheitlichen Medizin. Die Fundamente der chiropraktischen Therapie basieren auf der engen Beziehung der Wirbelsäule zum Nervensystem und auf der Rolle der Wirbelsäule in Biomechanik und Bewegung.

Die gestörte Beziehung zwischen zwei benachbarten Gelenkstrukturen kann die unterschiedlichsten Krankheitsbilder zur Folge haben. Teil der Behandlung ist eine gründliche Studie des Vorberichtes, eine Beurteilung der Körperhaltung sowie eine Ganganalyse.

Chiropraktik kann bei folgenden Problemen eingesetzt werden:

  • bei Muskelverspannungen

  • zur Verbesserung und Erhalt der Leistungsfähigkeit

  • bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates, da besonders hier häufig Kompensationen in der Wirbelsäule auftreten

  • zur Verbesserung der Beweglichkeit bei älteren Tieren


DERMATOLOGIE

Als Dermatologie bezeichnet man das Fachgebiet der (Tier-)Medizin, das sich mit Erkrankungen der Haut beschäftigt. Diese können mit Juckreiz, Rötungen, Schuppenbildung, nässenden Veränderungen, Pickeln und vielem mehr einhergehen. Neben der symptomatischen Behandlung der sichtbaren Probleme gilt es vor allem, Ursachenforschung zu betreiben und selbige zu beheben.

Immer häufiger treten auch bei unseren Haustieren inzwischen allergisch bedingte Hautprobleme auf. Aber auch Parasitenbefall oder Pilzerkrankungen können zu lästigen und teils schmerzhaften Hautveränderungen führen. Unter Berücksichtigung des von Ihnen erbrachten Vorberichtes analysieren wir das klinische Bild Ihres Tieres und beraten und unterstützen Sie bei der Therapie der Erkrankung und der Vermeidung von erneuten Problemen.


ERNÄHRUNGSBERATUNG

Ernährungsberatung zum Wohl Ihres Tieres – neutral, individuell und firmenunabhängig

Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei allen Fragen rund um folgende Themen:

  • Welpen / Junghunde, Wachstumskurve zur Vorbeugung von ernährungsbedingten Wachstumsstörungen und Skeletterkrankungen

  • Futterumstellung von Trockenfutter auf Rohfütterung (BARFen) oder selber Kochen

  • Überprüfung und Optimierung der Ration (BARFen und Kochen)

  • Reduktionsdiät bei Übergewicht

  • Ausschlussdiät bei Futtermittelallergien

  • Exokrine Pankreasinsuffizienz

  • Diabetes

  • Leber-, Nieren-, Herzinsuffizienz

  • Harnsteine

  • Magen-, Darmprobleme

  • Durchfall / Blähungen

  • Stumpfes, schuppiges Fell


GERIATRIE

Es ist nicht zuletzt den Fortschritten in der Tiermedizin zu verdanken, dass unsere Haustiere inzwischen so alt werden wie nie zuvor. Im Rahmen der Geriatrie können anhand spezieller Maßnahmen Krankheiten verhindert, bzw. frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Neben altersbedingten Erkrankungen des Bewegungsapparates gilt dabei vor allem auch dem Herz-Kreislaufsystem besonderes Augenmerk. Anhand regelmäßiger Allgemeinuntersuchungen, unterstützt durch spezielle Blutuntersuchungen und/oder bildgebende Diagnostik (Röntgen, Ultraschall) können wir Ihr Tier optimal beim gesunden Älterwerden begleiten und unterstützen.


IMPFUNGEN

In den letzten Jahren konnte Dank intensiver Forschung die Impfpraxis in vielen Punkten revolutioniert werden. So sind viele Impfstoffe nicht nur deutlich besser verträglich, sondern vor allem länger wirksam, was zu verlängerten Impfintervallen – sprich selteneren Impfungen – führt. Wir beraten Sie bzgl. verschiedenen Impfschemata, kontrollieren auf Wunsch den Impftiter Ihres Tieres und verfolgen dabei stets die Prämisse „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch die erforderlichen Dokumente, wie den EU-Heimtierausweis, aus.


LABOR

Dank unseres praxiseigenen Labors können wir eine Vielzahl an diagnostischen Parametern schnell und zuverlässig direkt vor Ort erfassen. So verfügen wir über Blutanalysegeräte, mit Hilfe derer nicht nur ausführliche Blutbilder, sondern auch detaillierte Organprofile erstellt werden können.

Des Weiteren sind wir in der Lage, Kotproben zu analysieren und so z.B. krankmachende Keime, sowie Parasitenbefall nachzuweisen. Auch die mikroskopische Beurteilung diverser anderer Proben (z.B. von Hautveränderungen) können wir Ihnen anbieten.

Sollten wir gewisse Fragestellungen nicht vor Ort beantworten können, arbeiten wir mit zertifizierten veterinärmedizinischen Laboren zusammen, zu denen Proben eingeschickt und dort analysiert werden können.


ORTHOPÄDIE

Die Orthopädie beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Bewegungsapparates. Hierzu zählen die Erkrankungen der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen, die angeboren oder erworben wurden. Orthopädische Probleme können in jeder Lebensphase auftreten. Im Welpen- und Jugendalter eines Tieres kann die Gesundheit der Patienten durch Wachstumsstörungen beeinträchtigt werden.
Unfallbedingte Risse der Bänder, Zerrungen und Verstauchungen der Gelenke oder Knochenbrüche können in jedem Alter auftreten. Die tierischen Senioren leiden häufig unter chronischen Gelenksschmerzen aufgrund von Verschleißerscheinungen der Gelenke (Arthrosen).
Am Anfang einer orthopädischen Behandlung findet eine Lahmheitsuntersuchung statt, um die Bewegungen des Patienten zu analysieren. Bildgebende Verfahren wie Röntgen oder Ultraschall unterstützen die Befundung. In Abhängigkeit von der Diagnose wird ein individueller Therapieplan zusammengestellt. Knochenbrüche und Bänderrisse müssen häufig chirurgisch versorgt werden, um die Mobilität des Patienten wieder herzustellen. Hier arbeiten wir eng mit den umliegenden Tierkliniken zusammen.

PARASITOLOGIE

Unsere Tiere sind im Laufe ihres Lebens mit einer Vielzahl von Parasiten konfrontiert. Dazu zählen zum Einen die Ektoparasiten (äußerlich) wie Flöhe, Zecken, Milben oder Haarlinge, zum Anderen die Endoparasiten (innerlich) wie verschiedenste Würmer und Einzeller.

Zum Themengebiet der Parasitologie zählen somit nicht nur der Nachweis und die Bekämpfung der Erreger an sich, sondern auch die Diagnostik zahlreicher von Parasiten übertragener Krankheiten (wie z.B. Borreliose oder Leishmaniose).

Wir untersuchen sowohl Kot- als auch Blutproben und beraten Sie individuell und ausführlich bzgl. präventiver und therapeutischer Maßnahmen.

RÖNTGEN

Die Röntgentechnik ist als diagnostisches Kriterium auch aus der Tiermedizin längst nicht mehr wegzudenken. Sie kann nicht nur zur Beurteilung des Skelettes herangezogen werden, sondern auch wertvolle Informationen zu Weichteilstrukturen liefern.
Anhand von Röntgenbildern können somit z. B. Frakturen und knöcherne Fehl- und Zubildungen dargestellt werden, aber auch innere Organe wie Herz, Lunge, Magen-Darm-Trakt, Blase, Nieren, Milz und Leber einer aussagekräftigen Kontrolle unterzogen werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Röntgenuntersuchung schmerzfrei und schnell ist und somit am wachen Tier durchgeführt werden kann. Dank unseres modernen digitalen Röntgengerätes sind wir in der Lage, Ihnen die röntgenologische Bildgebung auf höchstem technischem Stand anzubieten.
Des Weiteren werden alle unsere Mitarbeiter regelmäßig geschult, um stets auf dem aktuellen Stand bzgl. Lagerungstechniken, Strahlenschutz und Arbeitssicherheit beim Röntgen zu sein.

SACHKUNDENACHWEIS NRW

Wer einen Hund ab einer bestimmten Grösse (40cm) oder einem Gewicht ab (20 kg) halten möchte, muss laut der Landeshundeverordnung NRW einen Sachkundenachweis erbringen.

Große Hunde  dürfen nur gehalten werden, wenn der Besitzer
  • den Sachkundenachweis erbringt
  • den Hund mit einem Mikrochip kennzeichnet
  • eine Haftpflichtversicherung für den Hund abschliesst
  • und dies gegenüber der zuständigen Behörde nachweist
Der Nachweis der Sachkunde kann bei uns in der Tierarzpraxis abgelegt werden.

TIERKENNZEICHNUNG

Die eindeutige und nicht veränderbare Kennzeichnung Ihres Tieres ist von größter Wichtigkeit. An Hand dieser können nicht nur Ihr Tier, sondern auch Sie als Besitzer zweifelsfrei identifiziert werden, was vor allem nach Entlaufen eines Tieres entscheidend ist. Tierdiebstahl und –handel kann außerdem durch die Kennzeichnung ggf. verhindert, auf jeden Fall aber erheblich erschwert werden.
Die früher gängige Tätowierung zur Kennzeichnung von Tieren ist inzwischen nahezu obsolet. Trotzdem kontrollieren wir natürlich jedes Tier auch auf diese Art der Kennzeichnung.
Zur zweifelsfreien Kennzeichnung von Tieren ist die Implantation eines Mikrochips heutzutage Mittel der Wahl. Anhand einer Kanüle wird ein etwa reiskorngroßer Chip unter die Haut des Tieres gesetzt, der über einen mit einem speziellen Lesegerät ablesbaren individuellen Zahlencode Ihr Tier identifiziert.
Indem Sie Ihr Tier und sich als Besitzer mit den erforderlichen Daten im Haustierzentralregister vermerken, können nun Sie als Besitzer von allen betreffenden Stellen (Tierärzte, Tierheime, Polizei, etc.) ermittelt werden. Wir helfen Ihnen gerne bei den notwendigen Dokumenten und Schritten.

ULTRASCHALL

Neben dem Röntgen ist der Ultraschall ein weiteres bildgebendes Diagnostikum in der Tiermedizin. Hier können vor allem Weichteilstrukturen (z.B. innere Organe, Bänder und Sehnen, Zubildungen wie Abszesse und Tumoren, etc.) und Flüssigkeiten einer genaueren Beurteilung unterzogen werden. Da die Ultraschalluntersuchung nicht schmerzhaft ist, kann auch sie am wachen Tier und im Beisein des Besitzers durchgeführt werden.

Auch im Rahmen von Trächtigkeitsuntersuchungen findet der Ultraschall Verwendung, sowie des Weiteren als optisches Kontrollmittel bei Punktionen verschiedener Strukturen.


ZAHNHEILKUNDE

Der Einfluss der Zahngesundheit auf den gesamten Organismus wird leider vielfach unterschätzt. Zähne, Zahnfleisch, Maulhöhle und Kiefer können mit einem breiten Spektrum an Erkrankungen und Problemen aufwarten, die nicht selten zu einer massiven Einschränkung der Lebensqualität und Tiergesundheit führen.

Tierarztpraxis am Roseneck